Roboter pickt bereits nach einem Tag

Aufgrund der hohen Nachfrage verlängert das deutsche Robotik-Unternehmen Magazino seine europaweite Roadshow in die erste Jahreshälfte 2021. Die Tour bietet interessierten Unternehmen in Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Polen und Großbritannien eine Produktvorführung in ihrem eigenen Lager mit dem mobilen Kommissionierroboter TORU. Neue Technologien wie die intelligenten Roboter helfen E-Commerce- und 3PL-Unternehmen, Kommissionier- und Prozesskosten zu senken.

Trotz kürzlich gestarteter Impfkampagnen gegen die COVID-19 Pandemie lässt sich noch nicht absehen, wann wieder größere Veranstaltungen wie Fachmessen oder Konferenzen möglich sein werden. Damit fehlen weiterhin die üblichen Orte für Unternehmen, um neue Technologien und Innovationen zu erkunden. Deshalb entschied sich Magazino, eine Europaweite Demo-Tour zu starten, um den Roboter TORU probeweise direkt in das Lager von potentiellen Kunden zu bringen. Der autonome Roboter TORU kommissioniert und transportiert Objekte wie Schuhkartons in E-Commerce-Lagern und arbeitet dabei Seite an Seite mit den menschlichen Kollegen.


Eines der Unternehmen, die an der Demo-Tour teilnahmen, ist der Schuhhersteller Berkemann aus Thüringen. Romina Regener, Head of Supply Chain bei Berkemann, sagt: "Beeindruckt hat uns die die kurze Zeitspanne von der Ankunft des Magazino-Teams bis zum ersten Pick eines Schuhkartons durch den Roboter am nächsten Morgen. Wir sind davon überzeugt, dass flexible und skalierbare Automatisierung ein entscheidender Teil unseres zukünftigen Wachstums im E-Commerce ist. Besonders hilfreich war für uns, das System in unserer eigenen Lagerinfrastruktur arbeiten zu sehen. Videokonferenzen können viele Geschäftstreffen ersetzen, aber nichts geht über eine Produktvorführung, der man persönlich beiwohnen kann.“

Julia Scholz, verantwortliche Sales Managerin bei Magazino, sagt: "Ein autonomes Robotersystem im Lager eines potenziellen Kunden zu zeigen, schafft Vertrauen und Einblicke für beide Seiten. Das ist ein bisher einzigartiger Weg in der Branche. Wir sind stolz darauf, dass unser Roboter TORU in allen besuchten Lagern in weniger als 24 Stunden mit der Kommissionierung von Schuhkartons beginnen konnte."

Während der Roboter am ersten Tag des Besuchs von einem Magazino-Ingenieur im Lager aufgebaut wird, findet parallel ein Workshop statt, um die aktuellen Lagerprozesse zu bewerten und mögliche Verbesserungen durch den Einsatz von TORU zu definieren. Am zweiten Tag können alle relevanten Beteiligten den Roboter live in der vorhanden Lagerumgebung beim autonomen Arbeiten erleben. Fragen können so von beiden Seiten direkt vor Ort diskutiert werden.

Interessierte Unternehmen sind eingeladen, sich für die verbleibenden Tour-Slots im Jahr 2021 bei Magazino zu melden. Je nach aktueller und lokaler Situation des Pandemiegeschehens wird Magazino einen zweitägigen Besuch unter Einhaltung höchstmöglicher Hygienestandards ermöglichen.

Über die Magazino GmbH

Die Magazino GmbH entwickelt und baut intelligente, mobile Roboter, die ihre Umgebung wahrnehmen und selbst Entscheidungen treffen. Die autonomen Roboter arbeiten parallel zum Menschen und machen Prozesse in den Bereichen E‑Commerce‑, Fashion- und Produktionslogistik flexibler und effizienter. Mit über 100 Mitarbeitern am Standort München stellt Magazino das größte Advanced Robotics-Team in Europa. Zu den Investoren von Magazino gehören u.a. die Jungheinrich AG, die Körber AG, Zalando und Fiege Logistik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Magazino GmbH
Landsberger Str. 234
80687 München
Telefon: +49 (89) 21552415-0
Telefax: +49 (89) 21552415-9
http://www.magazino.eu

Ansprechpartner:
Florin Wahl
Public Relations
Telefon: +49 (89) 21552415-3
E-Mail: wahl@magazino.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel